Ankündigung: „Leitlinien-Sprechstunde“ im Stadtteilbüro Friedrichshain

Info- und Diskussionsraum für Bewohner*innen, die sich für die Umsetzung von bezirklichen Leitlinien für Bürger*innen-Beteiligung an der räumlichen Stadtentwicklung interessieren.

Zur Zeit entwickelt der Bezirk in einem kooperativen Prozess zwischen Verwaltung und Zivilgesellschaft, wie Bürger*innen-Beteiligung in Friedrichshain-Kreuzberg zukünftig gestaltet wird. Grundlage dafür sind die Berliner Leitlinien für Bürger*innen-Beteiligung in der räumlichen Stadtentwicklung, die das Land Berlin 2019 beschlossen hat. In Zusammenarbeit mit den Bezirksverwaltungen hat der Senat ein Umsetzungskonzept entwickelt, das die Leitlinien in Verwaltungshandeln übersetzen soll. Außerdem fördert Berlin die Umsetzung der Leitlinien in den Bezirken.

Einbezug der Zivilgesellschaft in die bezirkliche Umsetzung

In Friedrichshain-Kreuzberg hatte am 22. Januar die bürgerschaftliche Arbeitsgruppe ihre erste Sitzung. Das Gremium besteht aus Bewohner*innen des Bezirks, Vertreter*innen der organisierten Zivilgesellschaft und Vertreter*innen bezirklicher Schnittstellenakteure, insgesamt 6 Termine sind bis Juni 2022 vorgesehen. Das Stadtteilbüro ist Teil der dritten Gruppe und möchte über seine Teilnahme möglichst viele Stimmen aus Friedrichshain einbringen. Dazu begleiten wir die Arbeit der bürgerschaftlichen AG mit einer „Leitlinien-Sprechstunde“.

Haben Sie Fragen zu Bürger*innen-Beteiligung in Friedrichshain-Kreuzberg? Haben Sie Ideen, wie es besser laufen könnte? Dann kommen Sie bei uns im Stadtteilbüro vorbei.

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 17:00 bis 19:00 Uhr bieten wir hier einen Info- und Diskussionsraum rund um die Erabeitung bezirklicher Leitlinien für Bürger*innen-Beteilung.

Es gilt die 2G-Regelung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.